SUPPORT: +49(0)251 9811 579 387 Mo-Fr: 9-17 Uhr • Kontaktformular

KLARBEIT

Häufige Fragen

Alles zu Stecker-Solaranlagen

Themenübericht:

FAQ

Grundwissen

Was genau ist eine Mini- oder Stecker-Solaranlage?

Man nennt sie Mini-Solaranlagen, da sie im Vergleich zu herkömmlichen Anlagen relativ klein sind und einfach an eine Steckdose angeschlossen werden können. Es gibt auch alternative Bezeichnungen wie „Mini-PV-Anlagen“, „Stecker-Solargeräte“, „Plug-and-Play Solaranlagen“, „Guerilla PV-Anlagen“ oder „Balkonkraftwerke“. Die Leistung dieser Anlagen liegt bei maximal 600 Watt, was durch zwei Standardmodule oder auch mehrere kleinere Module erreicht werden kann.

Was bedeutet die Angabe Watt Peak (Wp) bei den Solarmodulen?

unterhalb des Watt Peak-Wertes, da die Bedingungen vor Ort oft von den Laborbedingungen abweichen können. Der Watt Peak-Wert dient jedoch als wichtiger Vergleichswert bei der Auswahl von Solarmodulen und bei der Berechnung der erwarteten Energieerträge.

Wie funktioniert eine Mini-Solaranlage?

Aus den Sonnenstrahlen generieren die Module mithilfe von Solarzellen Gleichstrom (DC). Der Gleichstrom wird an den Modulen mittels eines Wechselrichters in herkömmlichen Wechselstrom (AC) umgewandelt. Im Anschluss wird der Solarstrom durch eine Steckdose ins Hausnetz eingespeist und kann direkt von elektrischen Geräten genutzt werden.

Mit welchem Ertrag kann ich bei einer Mini-Solaranlage rechnen?

Es gibt viele Faktoren, die den Ertrag deiner Stecker-Solaranlage beeinflussen können. Für den optimalen Betrieb sollte die Anlage idealerweise nach Süden ausgerichtet und ohne Verschattungen aufgestellt werden. Auch die Neigung ist ein wichtiger Faktor, wobei die höchsten Erträge bei Neigungen von 30°–40° zur Sonne erzielt werden. Beispiele für mögliche Erträge findest du auf unserer Website direkt auf den Seiten der verschiedenen Pakete. Bitte beachte jedoch, dass es sich hierbei lediglich um simulierte Werte handelt und die tatsächlichen Erträge je nach Umständen höher oder niedriger ausfallen können.

Wie viel von meinem Strombedarf kann ich mit einer Anlage decken?

Es ist nicht möglich, diese Frage pauschal zu beantworten, da der Stromverbrauch bei jedem individuell ist und die Geräte unterschiedliche Leistungen aufweisen. Allerdings kann man von einem groben Bereich von 10 bis 30 % des Strombedarfs ausgehen. Um das zu verdeutlichen, kann man als Beispiel eine Anlage mit zwei Standardmodulen nehmen, die bei einer südlichen Ausrichtung ungefähr 600 Kilowattstunden (kWh) Strom im Jahr produzieren kann. Dieser Wert entspricht etwa dem jährlichen Verbrauch von Geräten wie einem Geschirrspüler, einer Waschmaschine und einem Wäschetrockner.

Wie viel Stromkosten kann ich mit einer Anlage sparen?

Wenn wir uns das Beispiel der Stromproduktion von 600 kWh pro Jahr anschauen, können wir feststellen: Wenn man den produzierten Strom vollständig selbst verbraucht, dann ergibt sich eine Ersparnis von 217 € pro Jahr (600 x 36,19 Cent durchschnittlicher Strompreis pro kWh, laut BDEW, Stand 01/2022). Falls man jedoch nur 2/3 des Stroms selbst verbraucht, kann man immer noch eine Ersparnis von 145 € pro Jahr erzielen.

Wie lange dauert es, bis sich die Mini-Solaranlage rentiert?

Für eine Bewertung sind wichtige Faktoren der Preis beim Kauf, die Ausrichtung, der Neigungswinkel und der Anteil des selbstgenutzten Solarstroms. Im Allgemeinen wird eine Spanne von 5 bis 9 Jahren erwartet.

Welche Lebensdauer haben die Geräte?

Die Betriebsdauer von Solarmodulen erstreckt sich oft über 20 Jahre und darüber hinaus. Einige Solarmodule haben sogar schon eine Ausfallfreiheit von über 35 Jahren aufzuweisen. Aus diesem Grund gibt es auch Garantiezeiten von beträchtlicher Länge, die die Funktionsfähigkeit der Module abdecken. Übliche Garantiezeiten umfassen eine Produktgarantie von 10 bis 12 Jahren sowie eine Leistungsgarantie von 20 bis 25 Jahren. Letztere garantiert, dass auch nach dieser Zeit und einer dadurch bedingten Leistungsabnahme des Moduls immer noch eine Mindestleistung gewährleistet wird. Wechselrichter haben üblicherweise eine Lebensdauer von 20 Jahren.

--NEU--

Die Betriebsdauer von Solarmodulen erstreckt sich oft über 20 Jahre und darüber hinaus. Einige Solarmodule haben sogar schon eine Ausfallfreiheit von über 35 Jahren aufzuweisen. Aus diesem Grund gibt es auch Garantiezeiten von beträchtlicher Länge, die die Funktionsfähigkeit der Module abdecken. Übliche Garantiezeiten umfassen eine Produktgarantie von 10 bis 12 Jahren sowie eine Leistungsgarantie von 20 bis 25 Jahren. Letztere garantiert, dass auch nach dieser Zeit und einer dadurch bedingten Leistungsabnahme des Moduls immer noch eine Mindestleistung gewährleistet wird. Wechselrichter haben üblicherweise eine Lebensdauer von 20 Jahren.

Wie sehe ich, wie viel Strom die Anlage produziert?

Um den produzierten Solarstrom zu überwachen, ist es empfehlenswert, einen Energiemesser zu nutzen. Diesen solltest du unbedingt zusammen mit deiner Solaranlage bestellen, da er die Nutzung des produzierten Stroms noch angenehmer gestaltet. Bitte beachte, dass derzeit nur Energiemesser mit Schuko-Steckern kompatibel sind.

Kann ich den erzeugten Strom aus allen Phasen meines Stromkreises nutzen?

In Deutschland arbeiten fast alle Stromzähler nach dem saldierenden Prinzip. Das bedeutet, dass der Zähler unabhängig voneinander die verschiedenen Phasen im Haus zählt. Wenn auf einer Phase 600 Watt eingespeist werden und auf den anderen beiden Phasen jeweils 300 Watt verbraucht werden, ergibt sich ein Verbrauch von null. Dadurch kann der Strom, der von der Anlage eingespeist wird, indirekt auf allen drei Phasen im Haushalt genutzt werden.

Wie identifiziere ich die Sicherung des Stromkreises mit der Solaranlage?

Die Suche nach dem Stromkreis deiner Mini-Solaranlage gestaltet sich sehr einfach: Zunächst musst du lediglich einen Stecker einer beliebigen Lampe in die Steckdose stecken, welche mit deiner Anlage verbunden ist. Anschließend kannst du beginnen, jede einzelne Sicherung nacheinander auszuschalten, bis die Lampe schließlich nicht mehr leuchtet. Um eine korrekte Identifizierung zu gewährleisten, ist es empfehlenswert, die betreffenden Sicherungen zu markieren und nur die markierte Sicherung wieder in ihre ursprüngliche Position zurückzuführen. Sobald dies erfolgt ist, kannst du den Vorgang fortsetzen. Sollte nur eine Sicherung die Lampe abschalten, so hast du somit den gesuchten Stromkreis gefunden. Bei mehreren Sicherungen, welche den Stromkreis unterbrechen, ist davon auszugehen, dass es sich dabei um die Hauptsicherung handelt, welche sämtliche Geräte abgeschaltet hat. Der Stromkreis, welcher lediglich die Lampe beeinflusst, ist folglich derjenige, welcher für die Mini-Solaranlage zuständig ist.

Wovon hängen Schwankungen in der Leistung des Moduls ab?

Die Leistung der Solaranlage variiert je nach Tageszeit, Wetterbedingungen und Jahreszeit. Der Unterschied zwischen Sommer und Winter ist besonders signifikant. Des Weiteren ist es wichtig, den Standort des Moduls so zu wählen, dass es möglichst ohne Schatten direkt von der Sonne bestrahlt wird.

Produziert die Mini-Solaranlage auch im Winter Strom?

Ja, auch im Winter erzeugt deine Mini-Solaranlage Strom. Der Ertrag zu dieser Jahreszeit ist geringer als in den sonnenstarken Monaten des Jahres.

Produziert die Mini-Solaranlage auch bei Stromausfall noch Strom?

Nein, der Wechselrichter der Mini-Solaranlage benötigt ein funktionierendes Stromnetz, um mit der Umwandlung von Gleich- zu Wechselstrom zu beginnen.

Ist es möglich, einen Batteriespeicher an die Mini-Solaranlage anzuschließen?

Die Einbindung von Batteriespeichern in Mini-Solaranlagen gestaltet sich leider als schwierig. Die Spannungsverhältnisse von Batteriespeichern und Wechselrichtern sind unterschiedlich, was die technische Komplexität erhöht. Zudem ist es wirtschaftlich nicht sinnvoll, einen Speicher in eine Stecker-Solaranlage zu integrieren, da der Anteil des produzierten Solarstroms, der nicht selbst verbraucht wird, bei Mini-Solaranlagen gering ist. Selbst nach 20 Jahren wäre ein Speicher in diesem Fall nicht rentabel.

Was passiert, wenn ich mehr Strom produziere als ich verbrauche?

Indem du überschüssigen Strom in das öffentliche Netz einspeist, leistest du einen wichtigen Beitrag zur Energiewende, auch wenn du dafür keine Vergütung erhältst. Auf diese Weise kannst du sicherstellen, dass deine Solarstromanlage optimal genutzt wird und dass du die Umwelt schützt.

Kann ich mit einer Mini-Solaranlage einen Beitrag zur Energiewende leisten?

Definitiv! Etwa ein halbes Kilogramm an schädlichem CO2 wird bei jeder produzierten Kilowattstunde Strom eingespart. Wenn du also mehr produzierst, leistest du einen größeren Beitrag zur Energiewende.

Bestellung und Versand

Wie sind die Zahlungsmöglichkeiten?

Folgende Zahlungsarten stehen dir zur Auswahl: PayPal-Sofortüberweisung, Visa, Mastercard oder Klarna, Vorkasse sowie Klarna-Ratenzahlung sind die Standardoptionen.

Wie hoch sind die Versandkosten?

Für alle Solaranlagen-Sets werden pauschale Versandkosten von 24,36 € (inklusive 0 % Mehrwertsteuer) innerhalb Deutschlands berechnet. Wenn Zubehör per DHL verschickt wird, werden Versandkosten in Höhe von 4,95 € (inklusive 0 % Mehrwertsteuer) fällig.

Kann die Bestellung nach dem Abschicken geändert oder storniert werden?

Falls du bei der Bestellung deines Solar-Sets etwas vergisst oder eine falsche Angabe machst, bitte melde dich umgehend telefonisch bei uns unter der Nummer +49 0815 123 456 00. Bitte beachte jedoch, dass nachträgliche Änderungen nur kurz nach der Bestellung möglich sind. Sobald die Zahlung eingegangen ist, wird die Bestellung unverzüglich bearbeitet und innerhalb des angegebenen Lieferzeitraums per Spedition oder Sperrgutversand zugestellt. Der genaue Lieferzeitpunkt wird dir vom Transportunternehmen mitgeteilt, sobald die Ware verschickt wurde. Wenn du eine spätere Lieferung wünschst, beispielsweise weil du in den Urlaub fährst, teile uns dies bitte vor dem Kauf per Chat, E-Mail oder Telefon mit. Die Auslieferung kann höchstens für 10-14 Tage unterbrochen werden.

Bitte beachte, dass es nach dem Kauf nicht mehr möglich ist, die Lieferung zu pausieren.

Ist eine Sendungsverfolgung möglich?

Nachdem du deine Bestellung aufgegeben hast, bekommst du von uns eine Bestellbestätigung. Wenn deine Bestellung Zubehör beinhaltet, schicken wir dir außerdem eine Versandbestätigung mit Trackingnummer von DHL zu. Bei größeren Lieferungen bekommst du von uns eine Terminbestätigung des Sperrgut- oder Speditionsanbieters mit einer Sendungsverfolgungsnummer und einem entsprechenden Link für die Sendungsverfolgung.

Sind Ansicht und Kauf der Solaranlagen vor Ort möglich?

Da wir uns auf den Online-Verkauf spezialisiert haben und keinen Showroom vor Ort haben, kannst du unsere Solaranlagen gerne in unserem Onlineshop gründlich prüfen. Zusätzlich zu detaillierten Produktbeschreibungen bieten unsere Produktseiten viele weitere Informationen zum Herunterladen, wie z.B. Datenblätter und Montageanleitungen. Wenn du immer noch unsicher bist, kannst du uns gerne per E-Mail kontaktieren oder anrufen.

Lieferung und Montage

In welche Länder wird geliefert?

Zurzeit beschränken wir uns auf Lieferungen innerhalb Deutschlands.

Wie sind die Lieferzeiten?

Die Lieferzeiten variieren je nach Versandoption. Für detaillierte Informationen zur Verfügbarkeit und Lieferzeit des Solarsets, das dein Interesse geweckt hat, schaue bitte über dem "In den Warenkorb" -Button auf der entsprechenden Produktseite nach.

Wie wird die Anlage geliefert?

Einzelne Solarmodule werden einzeln verpackt und gemeinsam mit dem Zubehörpaket als Sperrgut geliefert. Wenn 3 oder mehr Module bestellt werden, erfolgt der Versand per Spedition auf einer Palette. Die Module werden gestützt und gesichert auf der Palette gebündelt, während das Zubehör in einem Karton untergebracht ist. Wenn separate Zubehör-Bestellungen aufgegeben werden, werden diese als DHL-Pakete verschickt.

Muss ich bei der Anlieferung zu Hause sein?

Im Falle einer Sperrgut- oder Speditionslieferung, ja.  

 

Bei einer Sperrgutlieferung mit 1-2 Solarmodulen erhältst du im Vorfeld eine Trackingnummer. Aufgrund der Größe des Moduls kann dieses nicht in einem Paketshop abgegeben werden. Bitte stelle daher sicher, dass du am Zustelltermin zu Hause bist. Sobald deine Sendung die Zielregion erreicht, informiert dich die Spedition telefonisch über den Liefertermin bzw. -zeitraum. 

 

Bestellungen mit 3 oder mehr Solarmodulen liefern wir per Spedition. Du erhältst per E-Mail eine Terminankündigung. Solltest du an dem Tag oder in dem Zeitfenster nicht zu Hause sein, vereinbare bitte umgehend einen Alternativtermin mit der Spedition. Die Kontaktdaten findest du in der E-Mail. Am Zustellungstag wirst du circa zwei Stunden vor der Ankunft der Spediteure noch einmal angerufen, um sicherzugehen, dass jemand für die Annahme vor Ort ist. 

 

HinweisDie Vereinbarung einer Wunschlieferzeit (Termin, Uhrzeit) ist leider nicht möglich. 

 

Zubehör versenden wir als normales DHL-Paket. Du musst bei der Lieferung nicht zwingend zu Hause sein. Das Paket kann beispielsweise im Paketshop hinterlegt werden. 

Können Zubehörteile an Packstationen versendet werden?

Leider ist es momentan nicht möglich, Zubehörteile an eine Packstation zu liefern.

Wird eine Montageanleitung mitgeliefert?

Jedem Komplettset wird eine anschauliche Bedienungsanleitung in Papierform beigelegt. Wenn du jedoch eine digitale Version bevorzugst, findest du eine passende Anleitung als PDF-Datei zum Download in der Produktbeschreibung des Solarsets. Nachdem du deine Bestellung aufgegeben hast, erhältst du von uns eine E-Mail mit einem Link zum Downloadbereich. Sollte das Produkt nicht mehr in unserem Sortiment erhältlich sein, findest du sämtliche – auch ältere – Produkte übersichtlich unter klarabeit.de/dokumente. Dort findest du auch weitere Dokumente wie Datenblätter und Garantiebestimmungen.

Wer darf die Solaranlage montieren?

Es ist erlaubt, dass du die Stecker-Solaranlage selbst an eine passende Steckdose anschließt. Falls allerdings die Wechselrichterleistung (AC-Leistung) 600 Watt übersteigt, ist es notwendig, dass ein Elektriker die Anlage anschließt.

Gibt es einen Montageservice?

Da unsere Mini-Solaranlagen für den Endverbraucher leicht zu montieren und zu installieren sind, verzichten wir auf einen Montageservice. Stattdessen stellen wir eine detaillierte Montageanleitung als PDF-Link in der jeweiligen Produktbeschreibung zur Verfügung, die dich Schritt für Schritt durch den gesamten Installationsprozess führt.

Was muss ich bezüglich des Aufstellortes beachten?

Um die besten Erträge zu erzielen, empfiehlt es sich, die Anlage nach Süden auszurichten. Dennoch sind auch gute Erträge möglich, wenn die Anlage nach Osten oder Westen ausgerichtet wird. Es ist jedoch ratsam, eine Ausrichtung nach Norden zu vermeiden. Wichtig ist, dass das Solarmodul keiner Verschattung ausgesetzt ist. Selbst wenn nur Teile des Moduls verschattet werden, beeinträchtigt dies die Leistung des gesamten Moduls negativ.

Welche Halterung wird empfohlen?

Bei jedem Paket, das du bei uns kaufst, ist eine passende Halterung für deine ausgewählte Stecker-Solaranlage enthalten. Wir bieten verschiedene Unterkonstruktionen an, darunter Schrägdach, Trapez- oder Wellblechdach und Bitumen für KLARBEIT Roof. Für KLARBEIT Flat gibt es eine spezielle Halterung zum Aufstellen, für KLARBEIT Front bieten wir Wand- und Bodenhalterungen an und für KLARBEIT Balcony Eco gibt es Halterungen für Balkongeländer mit oder ohne Aufständerung. Solltest du bereits eine Halterung haben oder deine eigene bauen wollen, bieten wir auch Solaranlagen-Sets für individuelle Montagen ohne Halterung an (KLARBEIT Basic).

Ist mein Balkon für die Montage geeignet?

Unsere Balkon-Solaranlagen sind speziell für die Anbringung am Balkongeländer konzipiert. Um die idealen Abmessungen zu ermitteln, empfehlen wir einen Blick auf unseren Balkon-Check der Balcony Eco-Serie. Falls dein Balkon aus Beton oder einer anderen Art besteht, kannst du stattdessen eine Wand- oder Bodenhalterung wählen. Wenn du Fragen hast, steht unser Kundenservice gerne zur Verfügung.

Nehme ich besser eine Halterung mit oder ohne Aufständerung für meinen Balkon?

Eine robuste Aluminiumhalterung wird in beiden Fällen bereitgestellt.

Wenn du dich für die Halterung mit Ständerung entscheidest, hast du die Möglichkeit, die Solarmodule in drei verschiedenen Winkeln zur Sonne auszurichten. Diese Einstellung erhöht die Effizienz der Module, da sie mehr Sonnenstrahlen einfangen können und somit mehr Strom produzieren als die Variante ohne Ständerung (90 Grad).

Falls du nicht sicher bist, ob dein Balkon die passenden Maße hat, kannst du gerne den Balkon-Check auf der Produktseite durchführen.

Wozu brauche ich einen Energiemesser?

Damit du jederzeit den aktuellen Output deiner Solaranlage im Blick behalten kannst, besteht die Möglichkeit, ein Strommessgerät zwischen Steckdose und Anschlusskabel zu integrieren.

Wo finde ich nähere Informationen und Datenblätter zu den Solaranlagen?

Auf der Webseite der Mini-Solaranlage findest du sämtliche relevante Informationen für die Inbetriebnahme. Die Produktseite enthält Datenblätter, Garantie- und Konformitätsnachweise sowie Montageanleitungen und weitere Angaben, die du als Download-PDFs in der Produktbeschreibung findest.

Anschluss und Sicherheit

Ist der Betrieb von Mini-Solaranlagen sicher?

Es sind keine Schäden bekannt, die durch die Verwendung der ca. 200.000 Geräte in Europa an herkömmlichen Steckdosen verursacht wurden. Die Leistung von unter 600 Watt ist nicht ausreichend, um eine normale Elektroinstallation zu überlasten. Im Vergleich dazu gilt beispielsweise ein Wäschetrockner als weitaus gefährlicheres Elektrogerät.

Muss der Anschluss der Anlage durch einen Elektriker erfolgen?

Gemäß der DIN VDE 0100-551-1:2016-09 ist es erlaubt, dass auch Endverbraucher ohne Zertifizierung den Anschluss der Anlage an eine fachgerechte Steckdose vornehmen. Es ist jedoch zu beachten, dass bei einer Leistung der Solaranlage von mehr als 600 Watt Wechselrichterleistung (AC-Leistung) ein Elektriker mit dem Anschluss beauftragt werden muss.

Was muss ich bezüglich meiner vorhandenen Elektroinstallation beachten?

In deinem Hausnetz muss eine Spannung von 230 Volt bei 50 Hz vorliegen, das ist der allgemeine Standard innerhalb Deutschlands und Österreichs. Steckdose und Hausnetz müssen zudem die aktuellen technischen Anforderungen erfüllen.

Ist mein Stromzähler für den Betrieb geeignet?

Ja, grundsätzlich sind alle Stromzähler für den Betrieb einer Mini-Solaranlage geeignet. Es muss jedoch darauf geachtet werden, dass sich der Stromzähler nicht rückwärts dreht. Das wäre der Fall, wenn man mehr Strom produziert, als man verbraucht und zudem keinen Zähler mit Rücklaufsperre hat.Eine Rücklaufsperre verhindert, wie der Name schon andeutet, dass sich der Zähler rückwärts drehen kann. Bei der Anmeldung der Anlage beim Netzbetreiber wird dieser auf die evtl. Notwendigkeit eines Zählerwechsels aufmerksam machen. Verfügst du bereits über einen der modernen Zähler, welche im Rahmen des aktuellen Rollouts moderner Messeinrichtungen in allen Haushalten eingebaut werden, kannst du sicher sein, alle Anforderungen an den Stromzähler erfüllt zu haben.

Darf ich eine vorhandene Schuko-Steckdose verwenden?

Es ist erlaubt, eine bereits vorhandene Schuko-Steckdose für
den Anschluss der Mini-Solaranlage zu nutzen, sofern sowohl die Steckdose als
auch das Hausnetz den aktuellen technischen Anforderungen entsprechen. Wenn du
dir unsicher bist, solltest du einen Elektriker beauftragen, einen sogenannten
"E-Check" durchzuführen. Dabei wird die Steckdose, die Stromleitung
und die Absicherung überprüft, um sicherzustellen, dass alles sicher und
ordnungsgemäß funktioniert.

 

Darf ich eine Wieland-Steckdose selbst installieren?

Obwohl es viele Heimwerker gibt, die Steckdosen oder Lampen selbst installieren, ist dies gemäß der Niederspannungsanschlussverordnung (NAV) ausschließlich Elektro-Fachkräften gestattet, die offiziell registriert sind.

Was sind eine Wieland-Steckdose und ein Wieland-Stecker?

Der Wieland-Stecker bietet Schutz vor direktem Berührungskontakt der äußeren Stifte. Eine passende Steckdose des gleichen Herstellers ist erhältlich. Wenn du einen Wieland-Stecker und eine Wieland-Steckdose verwendest, erfüllst du die spezifischen Anforderungen einiger Netzbetreiber. Allerdings kann der Netzbetreiber aus rechtlicher Sicht keine bestimmte Steckvorrichtung vorschreiben, da sein Zuständigkeitsbereich hinter dem Zähler endet. Es ist daher auch rechtlich korrekt, einen Schutz-Kontakt-Stecker (Schuko) zu verwenden, wie von der BNetzA im Jahr 2016 bestätigt.

Sind der Schuko- und der Wieland-Stecker abmontierbar?

Ja!

Welches Kabel wird für den Anschluss benötigt?

Auf der Produktseite kannst du das Kabel für den Anschluss deiner Mini-Solaranlage auswählen, abhängig von deiner bevorzugten Steckerart (Wieland oder Schuko) und der benötigten Kabellänge. Die Entscheidung hängt davon ab, welche Steckerart du bevorzugst und wie viele Meter Kabellänge erforderlich sind, um die Solaranlage am gewünschten Standort zu montieren, so dass der Wechselrichter zur Steckdose ausreichend Entfernung hat.

Darf ich einen Mehrfachstecker verwenden, um mehrere Mini-Solaranlagen miteinander zu kombinieren?

Die Verwendung von Mehrfachsteckern ist ausdrücklich verboten, da dies zu erheblichen Risiken für die Wechselrichter, Steckdosen und das Hausnetz führen kann.

Kann die Anlage erweitert werden?

Es ist ohne Schwierigkeiten umsetzbar, mehrere Wechselrichter miteinander zu verbinden. Jeder Wechselrichter verfügt über einen Eingang, der normalerweise mit einer Endkappe verschlossen ist, wenn er im Einzelbetrieb verwendet wird. Durch das Anschließen eines weiteren Wechselrichters an diesen Eingang können die Wechselrichter parallelgeschaltet werden.

Ist ein Betrieb als Inselanlage möglich?

Es ist nicht möglich, die Mini-Solaranlagen von Yuma als Inselanlage zu installieren, da sie für die Montage und Inbetriebnahme eine Stromversorgung benötigen.

Ist die Mini-Solaranlage wetterfest hinsichtlich Starkregen und Hagel?

Die Mini-Solaranlage ist vollständig vor Wasser geschützt, da die Module eine Beschichtung haben, die das Eindringen von Wasser verhindert. Die Wechselrichter sind ebenfalls mit der Kennzeichnung IP67 versehen, was bedeutet, dass sie wasserdicht sind. Trotzdem empfiehlt es sich, den Wechselrichter unterhalb des Moduls zu montieren, um ihn nicht ständig dem Regen und direktem Sonnenlicht auszusetzen.

Muss die Solaranlage gewartet werden?

Mini-Solaranlagen benötigen über ihr gesamtes Produktleben keine Wartung. Es wird jedoch empfohlen, deine Stecker-Solaranlage gelegentlich mit einem feuchten Lappen und etwas Spülmittel abzuwischen, wenn sie stark verschmutzt ist, um sie zu pflegen.

Darf eine Mini Solaranlage bei bestehender PV Anlage angeschlossen werden?

Die Möglichkeit, eine Mini-Solaranlage zu einer bestehenden
PV-Anlage hinzuzufügen, hängt von der Anzahl der Haushaltszähler ab. Wenn ein
Haushalt nur einen Zähler besitzt, ist es nicht möglich, eine
Stecker-Solaranlage anzuschließen, da der eingespeiste Strom von der
Solaranlage vom Zähler nicht erkannt werden kann. Zudem können Probleme bei der
Einspeisevergütung entstehen, da der Strom der Solaranlage mit dem des
Netzbetreibers vermischt werden könnte.

Wenn der Haushalt jedoch über einen separaten
Einspeisezähler verfügt, wird der Strom der großen PV-Anlage über diesen
gemessen und die Einspeisevergütung entsprechend berechnet. Die Messung der
Stecker-Solaranlage erfolgt in diesem Fall über den Haushaltszähler. Aus diesem
Grund ist es problemlos möglich, eine zusätzliche Stecker-Solaranlage
anzuschließen.

Rückgabe und Ersatz

Kann ich die Solaranlage wieder zurückschicken, wenn etwas nicht passt?

Selbstverständlich, wir gewähren ein 30-tägiges Rückgaberecht nach dem Kauf. Sollte etwas nicht passen, kontaktiere uns gerne im Vorfeld zu deinem Widerruf, vielleicht finden wir doch noch gemeinsam eine zufriedenstellende Lösung.

Wie lange laufen Gewährleistung und Garantie?

In der Regel haben unsere Solarmodule eine 10- bis 15-jährige Produktgarantieund eine 25-jährige Leistungsgarantie. Leistungsgarantie bedeutet, dass nach den angegebenen Jahren und der daraus resultierenden Leistungsabnahme des Moduls immer noch eine garantierte Mindestleistung erreicht wird.UnsereWechselrichterhaben eine Produktgarantie von 12 Jahren und für alles andere gilt eine Gewährleistung von zwei Jahren.

Wer ist zuständig für Garantieleistungen?

Sollte an deiner Anlage ein Defekt auftreten, entweder innerhalb der Gewährleistung oder auch danach, dann melde dich direkt bei uns. Wir kümmern uns um den Austausch.

Rechtliches

Ist der Betrieb einer Mini-Solaranlage erlaubt?

Ja, der Betrieb einer Mini-Solaranlage ist legal, wenn diese den allgemein anerkannten Regeln der Technik entspricht. Alle in diesem Shop verkauften Geräte tun dies.

Ich wohne in einer WEG. Muss ich diese vor dem Kauf um Erlaubnis fragen?

Es ist zu empfehlen, die WEG über das Vorhaben in Kenntnis zu setzen. Seit der WEG Reform im Dezember 2020 bedürfen Beschlüsse der Eigentümergemeinschaft auch keiner Einstimmigkeit mehr, eine einfache Mehrheit reicht. Ist die einfache Mehrheit erreicht, steht der Installation der Mini-Solaranlage nichts mehr im Wege.Gerne kannst du auch unseren Beschlussvorschlag für die nächste Eigentümerversammlung verwenden.

Benötige ich als Mieter für die Befestigung eines Moduls am Balkon die Erlaubnis des Eigentümers oder Vermieters?

Wenn du Solarmodule am Balkongeländer befestigst, benötigst du keine Zustimmung des Vermieters, wenn im Mietvertrag das Anbringen von Gegenständen an der Stelle nicht explizit ausgeschlossen ist. Soll eine Halterung mittels Bohren fest mit der Fassade verbunden werden, so ist es ratsam, das Vorhaben mit dem Eigentümer abzuklären. Er darf dir eine Absage erteilen, wenn er Schäden an der Bausubstanz befürchtet.Auch als Eigentümer einer Wohnung innerhalb einer Wohnungseigentümergemeinschaft muss die Anbringung einer Solaranlage abgesprochen werden, da es sich bei den Fassaden und Balkongeländern um Gemeinschaftseigentum handelt. Die Wohnungseigentümergemeinschaft darf dies möglicherweise sogar aus ästhetischen Gründen ablehnen.

Brauche ich eine spezielle Haftpflichtversicherung?

Eine spezielle Haftpflichtversicherung ist nicht notwendig. Dennoch solltest du prüfen, ob etwaige Haftungsansprüche über deine Haftpflichtversicherung abgedeckt sind. Vor allem ältere Versicherungen decken den Bereich Solaranlagen nicht ab. In diesem Fall wäre ein Wechsel ratsam, schon allein weil sich die sonstigen Leistungen bei neueren Policen stark verbessert haben.

Kann ich meinen Versicherungsschutz durch eine Stecker-Solaranlage verlieren?

Das kann nur dann passieren, wenn ein Gutachter feststellt, dass der Schaden ohne die Stecker-Solaranlage nicht aufgetreten wäre. Bei Mini-Solaranlagen für die Steckdose greift nach demDGS-Standardund Befolgen der Herstellervorgaben die Produkthaftung des Herstellers.

Muss ich meine Mini-Solaranlage anmelden?

Mini-Solaranlagen müssen beim Netzbetreiber angemeldet werden. Wir stellen hierfür nach dem Kauf vorausgefüllte Formulare für die vereinfachte Anmeldung bereit. Nicht alle Betreiber einer Stecker-Solaranlage melden diese an; es sind auch keine rechtlichen Konsequenzen zu erwarten. Es kommt niemand vorbei und kontrolliert, wie das Gerät im Haus angeschlossen wurde. Die Kompetenz der Netzbetreiber endet klar am Stromzähler, auf alles was danach passiert, kann und darf der Netzbetreiber keinen Einfluss nehmen.

Wie erfolgt die Anmeldung beim Netzbetreiber?

Bis zu einer installierten Leistung von 600 Watt (Wechselrichterleistung) darf die Anlage selbst in Betrieb genommen und beim Netzbetreiber angemeldet werden. Einige Netzbetreiber bieten die Möglichkeit an, die Anlage schnell und einfach über deren Website anzumelden. Bietet dein Netzbetreiber keine Online-Anmeldung an, hilft unserMusterbrief, welchen wir dir nach dem Kauf zusenden. Neben dem Antrag muss das Datenblatt des Wechselrichters inkl. der Konformitätserklärung mitgeschickt werden.

Wie kann ich meine Anlage bei der Bundesnetzagentur anmelden?

Sobald das Gerät angeschlossen wurde, muss dieses innerhalb von 4 Wochen in das Marktstammdatenregister der Bundesnetzagentur eingetragen werden. Die Registrierung erfolgt schnell und einfach direkt über das Marktstammdatenregister

Kann der Netzbetreiber erkennen, dass ich ein Balkonkraftwerk besitze?

Das ist nur dann möglich, wenn du deine Mini-Solaranlage im Marktstammdatenregister (das Register für den deutschen Strom- und Gasmarkt) registriert hast und ein Zweirichtungszähler bei dir verbaut ist.

Kann der Netzbetreiber den Betrieb einer Mini-Solaranlage verbieten?

Der Netzbetreiber hat keine rechtliche Grundlage, den Betrieb einer Mini-Solaranlage zu verbieten, solange er keine schädliche Netzrückwirkung nachweisen kann. Eine solche ist jedoch ausgeschlossen, wenn der Wechselrichter die Normen (VDE AR-N 4100 und die VDE-AR-N 4105) für fest installierte Photovoltaikanlagen einhält. Soweit keine Änderungen an der technischen (elektrischen) Gebäudeausrüstung selbst vorgenommen werden, endet der Zuständigkeitsbereich des Netzbetreibers hinter dem Zähler.

Was passiert, wenn ich die Anlage nicht bei meinem Netzbetreiber anmelde?

Wenn der Netzbetreiber deine Solaranlage bemerkt, könnte er sich bei dir melden und eine Anmeldung verlangen. Die Anmeldung kann dann nachgeholt werden. Wenn du dann unsere Konformitätserklärung einreichst, hat der Netzbetreiber keine Handhabe gegen die Solaranlage.

Hat der Netzbetreiber das Recht, den Anschluss vom Netz zu trennen?

Nein. Die einzig möglichen Gründe für eine Trennung vom Netz durch den Netzbetreiber wären, dass der Betrieb deiner Solaranlage Störungen verursacht oder den Stromzähler um mehr als 4 % zurückgedreht hat. Solche Störungen bei Solaranlagen nach DGS-Standard sind jedoch ausgeschlossen. Wenn du auf Nummer sicher gehen und dem Zurückdrehen des Stromzählers vorbeugen möchtest, kann du einen Stromzähler mit Rücklaufsperre einbauen lassen. Auch wenn dein Verbrauch höher liegt als die Solarstromerzeugung, ist das Zurückdrehen des Zählers ausgeschlossen.

Wann brauche ich einen Zähler mit Rücklaufsperre?

Wenn die Leistung deiner Solaranlage unter 800 Watt und die Netzrückspeisung unter 4 % des jährlichen Strombezugs liegt, ist jede Art von Zähler geeignet. Wird der Wert der Netzrückspeisung bei einer Anlage unter 800 Watt Leistung überschritten, ist es für den rechtssicheren Betrieb nötig, einen Zähler mit Rücklaufsperre einbauen zu lassen.

Woran erkenne ich, ob mein Zähler eine Rücklaufsperre hat?

Hast du einen Ferraris-Zähler, also ein älteres Modell mit einer Drehscheibe, hat dein Zähler zu einer hohen Wahrscheinlichkeit keine Rücklaufsperre. Ist dein Zähler digital, hat er wahrscheinlich auch eine Rücklaufsperre. 

Macht man sich strafbar, wenn der Zähler keine Rücklaufsperre hat?

Ja, allerdings nur sofern auch Strom ins öffentliche Netz eingespeist wird und der Zähler tatsächlich rückwärts läuft. Kann sichergestellt werden, dass der erzeugte Strom bereits im Hausnetz abgenommen wird, so bedarf es auch keiner Rücklaufsperre. Eine große Wahrscheinlichkeit einer Strafverfolgung besteht jedoch auch bei einer Netzeinspeisung nicht, da ein Nachweis des Zählerrücklaufs in der Regel nur schwer gelingen kann.

Wie erhalte ich einen Zähler mit Rücklaufsperre?

Einen Zähler mit Rücklaufsperre erhältst du von deinem Messstellenbetreiber (in der Regel der Netzbetreiber). Wird die Umrüstung verweigert, nur ein teurer Zweirichtungszähler angeboten oder mit Netztrennung gedroht, wechselst du am besten den Messstellenbetreiber. Am einfachsten gelingt dies durch den Wechsel zu einem Stromanbieter, der einen Smart-Meter-Tarif ermöglicht.

Darf mein Netzwerkbetreiber die Wieland-Steckdose vorschreiben?

Es ist strengstens untersagt, Mehrfachstecker zu verwenden, da dies zu erheblichen Gefahren bei den Wechselrichtern, der Steckdose und im Hausnetz führen kann.

Welche Leistung dürfen Stecker-Solaranlagen haben?

Damit die Stecker-Solaranlage vom Endverbraucher auch ohne Elektriker in einen bestehenden Stromkreis eingesteckt werden darf, darf die Grenze von 600 Watt Wechselrichterleistung nicht überschritten werden. Es ist irrelevant, ob die Leistung der Solarmodule die 600 Watt übersteigt, maßgeblich ist die Leistung des Wechselrichters (AC-Leistung). Bis zu dieser Grenze kannst du die Anlage selbst anschließen und auch anmelden.

Darf auch mehr Leistung als 600 Watt an eine Steckdose angeschlossen werden?

Ja, technisch gesehen ist das kein Problem, wenn eine neue Leitung für die Solaranlage gelegt wird. Dafür braucht man dann natürlich einen Elektriker. Dieser muss auch die Anmeldung der Anlage übernehmen, denn bei einer Leistung von über 600 Watt handelt es sich um eine "gewöhnliche" Solaranlage. Die Anmeldung beim Netzbetreiber ist etwas komplizierter und darf auch nur von einer zertifizierten Elektrofachkraft durchgeführt werden.

Sind Mini-Solaranlagen von der 70%-Regelung betroffen?

Mini-Solaranlagen bzw. PV-Anlagen bis 7 kWp, die ab dem 14.09.2022 in Betrieb genommen wurden, sind von der 70-Prozent-Regelung nicht betroffen. Wurde die Anlage zuvor in Betrieb genommen, gilt das gleiche ab dem 01.01.2023. Für Bestandsanlagen besteht bis dahin aber kein Grund zur Besorgnis. Uns ist kein Fall bekannt, bei dem ein Betreiber einer Mini-Solaranlage aufgrund fehlender 70%-Begrenzung eine Strafe zahlen musste.

Noch offene Fragen

Dann schreib uns, wir helfen gerne?